Wie Du Freude und Erfüllung im Beruf findest

Aktualisiert: Sept 24

Das Aufstehen am Morgen fiel mir immer schwerer. Das Abschiednehmen von meiner Frau, meinen Kindern und meinem Zuhause hinterliess ein wehmütiges Gefühl in meinem Herzen und ein flaues Gefühl in meinem Bauch. Auf dem Weg zur Arbeit sass ich im Auto und überlegte mir immer wieder, was ich heute alles lieber täte und was ich Besseres zu tun hätte, als zur Arbeit zu fahren. Aufgeschobene Wünsche und Träume gingen mir durch den Kopf. Auf der Arbeit hat sich der Kontakt zu meinen Kollegen sehr reduziert, die neuen Mitarbeiter kannte ich gar nicht so richtig. Ich fühlte mich fehl am Platz und in meinem Herzen wusste ich, dass ich etwas ändern musste. Diese Erkenntnis war nicht von heute auf morgen da. Es war vielmehr ein Prozess, der sich so schleichend langsam vollzogen hat, dass es mir selbst lange nicht bewusst geworden ist. So ähnlich wie wenn man in den Spiegel schaut und sich sagt: «Ich sehe noch genauso aus wie gestern». Wenn man aber ein fünf oder zehn Jahre altes Foto von sich anschaut, wird man den Unterschied klar erkennen.


Kommt Dir das bekannt vor? Damit bist Du nicht allein. Ich weiss genau, wie das ist, denn auch ich habe solche Zeiten durchlebt. Vielen Menschen geht es genauso. Du musst deswegen kein schlechtes Gewissen haben. Von der Bewusstwerdung dann zur Tat zu schreiten und eine Veränderung vorzunehmen braucht Mut und Klarheit. Es ist wichtig zu erkennen, was man nicht mehr will, den alten Job zum Beispiel. Wichtiger aber ist noch herauszufinden, was denn stattdessen sein soll. Wohin soll Deine Reise gehen, was begeistert Dich?

Unter Beruf versteht man heute eine Tätigkeit, in der man einem Arbeitgeber seine Zeit, sein Wissen und seine Fähigkeiten anbietet, um sich die Brötchen zu verdienen. Man verdient das Geld, um sich den Lebensunterhalt leisten zu können. Doch der Begriff «Beruf» kommt von «Berufung». Anders als bei einer äusseren Motivation wie Geld geht es bei der Berufung um den inneren Antrieb zur Tätigkeit. Es geht darum, eine Arbeit zu machen, die man aus innerstem Antrieb verrichten möchte. Sei es, weil Du Spass daran hast, weil die Tätigkeit an sich ein erfüllendes Gefühl bei Dir hinterlässt oder weil Du es einfach sinnvoll findest. Eine Berufung ist etwas, was Du auch dann machen würdest, wenn Du kein Geld dafür bekämst.


Du hast es verdient, einer Beschäftigung nachzugehen, die Dich erfüllt und Dich am Morgen in freudvoller Erwartung an den Tag erwachen lässt. Eine Arbeit, die Dich im Innersten überzeugt, und hinter der Du voll und ganz stehen kannst. Lass mich Dich ein Stück auf Deinem Weg begleiten und entdecke Deine Begeisterung wieder. Dadurch wird auch wie von selbst Deine Lebensfreude wiedererwachen. Und auch Deine Freizeit kannst Du wieder voll geniessen, da Du besser abschalten kannst.


Es muss natürlich nicht immer die ganz grosse Veränderung sein. Du bestimmst, was im Fokus steht. Vielleicht gibt es auch nur einen konkreten Teilbereich bei der Arbeit, der Dich unzufrieden stimmt und den Du anschauen möchtest. Auch da begleite ich Dich gerne auf Deinem Weg.

instagram-logo-png-2428.png